Welche Vitamine und Mineralien können Ihren Magen stören?

Welche Vitamine und Mineralien können Ihren Magen stören?
Welche Vitamine und Mineralien können Ihren Magen stören?

Vitamine und Mineralstoffe sind essentielle Mikronährstoffe und ein wichtiger Bestandteil einer ausgewogenen und gesunden Ernährung. Sowohl Vitamine als auch Mineralstoffe interagieren mit einer Reihe von Zellen und Geweben in Ihrem Körper, was eine korrekte Zellfunktion ermöglicht, um Ihren Körper stark und gesund zu halten. Während Vitamin- und Mineralsupplementierung sich als vorteilhaft erweisen kann, besonders bei Personen, die an Nährstoffmangel leiden, kann der Verzehr großer Mengen von einigen Vitaminen und Mineralstoffen zu unangenehmen Verdauungsbeschwerden führen.

Video des Tages

Vitamin C

Ein Vitamin, das in hohen Dosen den Magen stören kann, ist Vitamin C, auch Ascorbinsäure genannt. Vitamin C spielt eine wichtige Rolle bei der Aufrechterhaltung des Gewebes, indem es die Produktion von Kollagen fördert - ein Protein, das einen Teil Ihrer Knochen, Blutgefäße, Sehnen und Bänder bildet. Obwohl moderate Dosen von Vitamin C für den Körper vorteilhaft sind, kann der Verzehr großer Mengen des Vitamins zu Übelkeit oder anderen Formen von Verdauungsstörungen wie Durchfall führen. Um die Nebenwirkungen von Vitamin-C-Präparaten zu vermeiden, begrenzen Sie Ihre Vitamin-C-Zufuhr auf 75 bis 125 Milligramm pro Tag - die vom Linus Pauling Institut an der Oregon State University empfohlene Tagesdosis.

Magnesium

Magnesium, ein essentielles Mineral, kann nach Überkonsum auch Verdauungsstörungen verursachen. Magnesium spielt eine Rolle in mehreren Prozessen im Körper, mit adäquatem Magnesium gedacht, um die Symptome des prämenstruellen Syndroms, unregelmäßiger Herzrhythmus, Diabetes und Bluthochdruck zu entlasten, laut der University of Maryland Medical Center. Jedoch können sich große Dosen von Magnesium als schädlich erweisen, was zu Übelkeit und Erbrechen oder sogar noch schlimmeren Symptomen wie niedrigem Blutdruck, verringerter Herzfrequenz oder sogar zum Tod führen kann. Vermeidung von hohen Dosen von Magnesium durch Nahrungsergänzungsmittel, und konsultieren Sie einen Arzt vor der Einnahme von Magnesium ergänzt, um eine Magenverstimmung und andere Symptome einer Überdosierung von Magnesium zu vermeiden.

Eisen

Ein anderes Mineral, das Magen- oder Verdauungsbeschwerden verursachen kann, ist Eisen. Dieses essentielle Mineral spielt eine zentrale Rolle bei der Sauerstoffversorgung Ihrer Zellen und Gewebe. Eisen macht einen Teil des Hämoglobins aus, ein Protein, das auf roten Blutkörperchen vorkommt. Hämoglobin bindet Sauerstoff aus der Luft, die Sie inhalieren, und transportiert diesen Sauerstoff dann in Ihren Blutkreislauf und gibt ihn in Ihre Gewebe ab. Während Eisenmangel zu gesundheitlichen Problemen einschließlich Anämie führen kann, kann eine Überdosierung von Eisen negative Nebenwirkungen haben. Das Linus Pauling Institute erklärt, dass eine Überdosierung von Eisen Übelkeit und Erbrechen verursachen und sogar zu Nieren, Leber und Nervensystem führen kann.Konsultieren Sie immer einen Arzt, bevor Sie Nahrungsergänzungsmittel, einschließlich Eisen, einnehmen, um negative Nebenwirkungen wie Magenverstimmungen zu vermeiden.