Kurkuma für Bronchitis

Kurkuma für Bronchitis
Kurkuma für Bronchitis

Bronchitis ist eine Erkrankung, bei der eine Obstruktion oder Entzündung der Bronchien vorliegt. Dieser Zustand bringt eine Reihe von Symptomen mit sich. Ihr Arzt verschreibt möglicherweise Antibiotika, um Bronchitis zu behandeln, aber Kurkuma als alternative Behandlung kann bei Stauung und Verstopfung helfen. Sprechen Sie mit einem qualifizierten Arzt, bevor Sie versuchen, diesen oder einen anderen Gesundheitszustand selbst zu behandeln.

Video des Tages

Identifikation

Kurkuma ist das ganze Jahr über gewachsen und gehört zur Familie der Ingwergewächse. Es ist eine häufige Zutat in Currypulver und Senf. Curcumin in Kurkuma ist ein starkes Antioxidans, das helfen kann, Ihren Körper vor Schäden durch freie Radikale zu verhindern. Laut Herbs2000. com, wurde Kurkuma verwendet, um eine Reihe von gesundheitlichen Bedingungen wie Geschwüre, Hautausschläge, Arthritis und Lebererkrankungen zu behandeln.

Typen

Bronchitis kann entweder akut oder chronisch sein. Akute Bronchitis ist in der Regel das Ergebnis einer Infektion, die bakteriell oder durch mehrere Faktoren zusammen verursacht sein kann. Akute Bronchitis folgt in der Regel einer Erkältung oder Grippe. Chronische Bronchitis kann durch Zigarettenrauch oder Luftverschmutzung verursacht werden. Darüber hinaus kann chronische Bronchitis das Ergebnis von Allergien sein.

Symptome

Zu ​​Bronchitis-Symptomen gehören Engegefühl in Brust und Rücken, Husten, Halsschmerzen, Müdigkeit und Fieber. Darüber hinaus können Sie Episoden von Schüttelfrost, Schleimaufbau, Zittern und Atembeschwerden erleben.

Verwendet

Die Verwendung von Kurkuma als natürliches Hausmittel zur Behandlung von Bronchitis kann zur Linderung von Staus führen. Um Kurkuma für Bronchitis zu verwenden, nehmen Sie 1/2 Teelöffel. Kurkuma in einem halben Glas Milch auf nüchternen Magen zwei vor drei Mal pro Tag, um diesen Zustand zu behandeln. Zusätzlich kann diese Mischung eine wirksame Behandlung für Diabetes sein.

Prävention

Es können Maßnahmen ergriffen werden, um das Risiko einer Bronchitis zu verhindern oder zu reduzieren. Laut MayoClinic. com, Rauchen und Exposition gegenüber Passivrauchen sowie die Exposition gegenüber Menschen, die mit der Erkältung oder Grippe infiziert sind, können Sie ein Risiko für die Entwicklung von Bronchitis. Vielleicht möchten Sie auch eine Grippeimpfung oder eine Lungenentzündung bekommen. Sprechen Sie mit Ihrem Arzt, bevor Sie diesen oder einen Zustand mit Hausmitteln behandeln.