Ist Gastritis durch Lebensmittel mit Gluten gereizt?

Ist Gastritis durch Lebensmittel mit Gluten gereizt?
Ist Gastritis durch Lebensmittel mit Gluten gereizt?

Essen mit Gluten wird Gastritis nicht irritieren, es sei denn, Sie haben eine Grunderkrankung, die eine negative Reaktion auf Gluten verursacht. Wenn Sie bemerken, dass, wenn Sie Nahrungsmittel essen, die Weizen enthalten, Sie Magenbeschwerden entwickeln, müssen Sie Ihren Arzt für eine klinische Diagnose sehen. Sie müssen eine modifizierte, fade Diät essen, wenn Sie mit Gastritis diagnostiziert werden, und erhöhen Sie Ihre Flüssigkeitsaufnahme, um Durchfall und Erbrechen zu behandeln und Austrocknung zu verhindern.

Video des Tages

Gastritis

Gastritis ist eine gebräuchliche Bezeichnung für Darmentzündungen. Dieser medizinische Begriff wird auch typischerweise verwendet, um eine Magenverstimmung zu beschreiben. Die Entzündung der Magen- und Darmschleimhaut ist höchstwahrscheinlich auf Bakterien oder ein Virus zurückzuführen, kann aber auch auf Verletzungen, Operationen oder entzündliche Darmerkrankungen zurückzuführen sein. Häufige Ursachen für Gastritis sind Lebensmittelvergiftung und Magen-Darm-Grippe. Bestimmte Nahrungsmittel verschlimmern Gastritis wie Milchprodukte, Alkohol und Koffein. Gluten ist kein üblicher Lebensmittelzusatzstoff, der bei gesunden Erwachsenen zu Reizungen des Darms führen kann. Gluten ist ein Protein in Weizen, Gerste und Roggen.

Weizenallergie

Weizen enthält fünf Proteine, die normalerweise eine allergische Reaktion auslösen. Gluten ist eines der Proteine ​​in Weizen und anderen Getreidearten. Wenn Sie allergisch gegen Weizen oder Gluten sind, entwickeln Sie weitere Reizungen in Ihrem Verdauungssystem nach der Einnahme des Proteins. Eine Glutenallergie ist das Ergebnis einer Überempfindlichkeit des Immunsystems gegenüber dem Protein. Nachdem Sie das Protein gegessen haben, reagiert Ihr Körper auf die gleiche Art und Weise auf Viren oder schädliche Bakterien. Immunglobulin E-Antikörper, Histamin und andere Chemikalien werden erzeugt, um das Protein anzugreifen. Diese chemische Reaktion verursacht eine Entzündung im Verdauungssystem.

Gluten-Intoleranz

Glutenintoleranz oder Zöliakie ist eine häufige Verdauungsstörung, die noch nicht vollständig verstanden ist. Wenn Sie Gluten nicht vertragen, wird Ihr Dünndarm beschädigt, nachdem Sie Gluten gegessen haben. Die medizinische Gemeinschaft ist nicht sicher, warum dies passiert, aber es kann zu langfristigen Schäden führen, die zu schwerwiegenden Komplikationen führen können. Essen Sie Gluten, wenn Sie diese Bedingung haben, wird Gastritis verursachen und kann andere Symptome verschlimmern, die durch eine andere bakterielle oder Virusinfektion im Darm verursacht werden.

Überlegungen

Wenn Sie bemerken, dass glutenhaltige Lebensmittel Gastritis-Symptome verursachen, sollten Sie diese Nahrungsmittel nicht mehr konsumieren, bis Sie von einem Arzt untersucht werden können. Ganz gleich, ob Sie allergisch sind oder eine Glutenunverträglichkeit haben, die Vermeidung von Gluten kann schwerwiegende Komplikationen wie anaphylaktischen Schock oder Mangelernährung verhindern.