Wie wirkt sich die Temperatur auf Cardio-Workouts aus?

Wie wirkt sich die Temperatur auf Cardio-Workouts aus?
Wie wirkt sich die Temperatur auf Cardio-Workouts aus?

Genau wie die Art der Schuhe, die Sie tragen, und das Essen, das Sie konsumieren, kann das Wetter einen wichtigen Faktor in Ihrem Training spielen. Extrem heiße und kalte Bedingungen können sich auf Ihre Leistung auswirken, insbesondere bei Cardio-Übungen wie Laufen und Gehen.

Video des Tages

Heißes Wetter

Heißes Wetter kann Ihren Körper zusätzlich belasten und sogar zu ernsthaften Erkrankungen führen. Ihr Körper verfügt über ein natürliches Kühlsystem, das mehr Blut zirkulieren lässt, wenn Bewegung und erhöhte Lufttemperaturen ihren Tribut fordern. Dadurch bleibt jedoch für Ihre Muskeln weniger Blutzirkulation, wodurch Ihr Herz härter arbeitet und schneller schlägt. Auch die Luftfeuchtigkeit spielt eine Rolle, denn sie verhindert, dass Schweiß von der Haut verdunstet und die Körpertemperatur noch weiter ansteigt.

Heißwetter-Risiken

Das Training bei heißem Wetter kann zu einer Reihe von Krankheiten wie Hitzekrämpfe, Erschöpfung und Hitzschlag führen. Diese treten auf, wenn das Kühlsystem des Körpers aufgrund von extremer Hitze und Feuchtigkeit nicht funktioniert, übermäßig schwitzt und nicht genug Flüssigkeit trinkt.

Sicher in der Hitze bleiben

Vermeiden Sie das Training bei extrem heißen und feuchten Temperaturen. Besonders gefährdet sind Menschen mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen oder Bluthochdruck. Entscheiden Sie sich immer für eine kühlere Umgebung oder einen Fitnessbereich, wenn möglich. Wenn Sie bei heißem Wetter trainieren, achten Sie darauf, dass Sie ausreichend Flüssigkeit trinken und viel Wasser trinken. Laut dem Road Runners Club of America sollten Sie etwa 15 Minuten vor dem Laufen 10 bis 15 Unzen Wasser trinken, da Sie alle 20 Minuten zwischen 6 und 12 Unzen Flüssigkeit verlieren können. Bei längeren Läufen sollten Sie alle 20 Minuten Wasser trinken. Jeder Körper funktioniert anders, also um eine angemessene Flüssigkeitszufuhr zu bestimmen, springe auf einer Skala vor und nach dem Laufen und zeichne auf, wie viele Pfund du verloren hast. Verbraucht 1 Pint Flüssigkeit für jedes verlorene Pfund. Verzichten Sie außerdem darauf, vor dem Training Koffein und Alkohol zu konsumieren, da dies zu Dehydrierung führt. Tragen Sie leichte Kleidung, vermeiden Sie Schichtung und tragen Sie Sonnencreme immer vor dem Laufen im Freien auf.

Kaltes Wetter

Im Gegensatz zu heißem Wetter ist kaltes Wetter nicht so gefährlich für den Körper während eines Cardio-Workouts. In der Tat sind Aktivitäten, die Wärme erzeugen, wie Laufen und Gehen, besser für kühlere Temperaturen geeignet. Kühlere Temperaturen erhöhen jedoch die Trockenheit, und bei Temperaturen um den Gefrierpunkt bewirkt die Herzfrequenz, dass sie härter arbeitet, um den Körper auf einer stabilen Temperatur zu halten.

Kaltwetterrisiken

In extremen Fällen kann kaltes Wetter zu Unterkühlung führen, die auftritt, wenn die Körpertemperatur auf abnormale Werte absinkt. Menschen mit Herzerkrankungen haben auch ein erhöhtes Risiko für Herzinfarkt, wenn sie bei extremer Kälte anstrengenden Aktivitäten nachgehen.

Sicher bei kaltem Wetter

Wenn Sie bei kalten Temperaturen trainieren, achten Sie darauf, dass Sie sich warm anziehen. Beachten Sie auch, dass die Hände und der Kopf kälter sind als die Beine und Rumpfbereiche des Körpers. Achten Sie darauf, bei Bedarf Handschuhe, einen Hut und einen Schal zu tragen. Trinken Sie viel Wasser und achten Sie darauf, dass Sie sich vor dem Training aufwärmen, um Ihre Körpertemperatur zu erhöhen.